Dienstag, 28. Dezember 2010

Schon gewusst?! 52. KW 2010

Ende Februar 2011 kommt der erste One Piece Film zu uns rüber geschippt.
An den Charakteren auf dem Cover könnt ihr erkennen, dass der Film sehr früh spielt, noch bevor Sanji und Chopper aufs Schiff kommen. Wenn euch die Handlung des Filmes im Vorraus interessiert, habt ihr hier den Link zur Movieseite des OP-Wikis.

Der 2. Band von GON ist in Deutschland erschienen (zum 2. Mal) und schon eilt die Nachricht heran, dass demnächst eine animierte Serie an den Start geht.
In dem Filmchen besteht Hoyoung Jung von Daewon Media darauf, dass GON kein Dinosaurier ist, sondern eine unbekannte Kreatur mit großer Kraft und kleinem IQ.

Anime Winterseason 2011

Die Macher der Seite "Random Curiosity" haben eine Liste der im Winter 2011 in Japan startenden Anime-Serien veröffentlicht. Mit Winter 2011 sind die Monate Januar bis März gemeint.
Ein Anime über eine Kasinoangestellte, die es ihrer Mutter gleich machen möchte und eine berühmte "Dealerin" werden möchte und dazu 13 legendäre Gate-Karten benötigt.
Die Protagonistin "Rio Rollin Tachibana" ist Star aus mehreren Pachinkospielen des Hersteller Tecmo und hatte einen Gastauftritt in dem PSP-Spiel "Dead or Alive Paradise"

Im Anime wird es viel Glückspiel und Stramme Brüste geben. Nicht unbedingt eine Must-see Serie, aber wenn der Japaner Nachts um 23:00 nichts anderes zu tun hat, bitte sehr.

Kimi ni Todoke 2nd Season
Zu dem im November bei Tokyopop publizierten Manga gibt es einen Anime der schon in der  zweiten Staffel läuft. Laut Tokyopop ist Kimi ni todoke ein Hit. Ob sie damit Manga oder Anime meinten ist unklar.
Infinite Stratos
In zukünftigen Japan werden Kriege von bemannten Kriegsmaschinen Mechas ausgetragen. "Bemannt" kann man eigentlich nicht sagen, denn die Maschinen können nur von Frauen gesteuert werden. In der dortigen Zukunft ist das geschehen, was uns noch bevorsteht: Frauen stehen über Männern. Doch eines Tages gelingt es einem 15 jährigen Schül-ER Kontrolle über solch eine Maschine zu erhalten. Sein Name - Ichika Orimura, seine Aufgabe - In eine Akademie zur Ausbildung zum Kampfpiloten zu gehen, voller Mädchen.
Die erste Folge startet am 06.01.2011 und dürfte schon am nächsten Tag gesubbt vorliegen.
Wolverine
Nach dem Iron Man-Anime folgt jetzt der zweite Marvel-Streich von Mad House. Dem Cover nach kann man davon ausgehen, dass viel von der Vergangenheit der Waffe X gezeigt wird. Ich sehe hier auf einen Blick Lady Deathstrike und William Stryker? Im Trailer sieht man Ninja und Geisterkrieger, ich bin schockiert.
Agent Aika ist zurückgekehrt nur dieses Mal hat sie ein Schwert. In dem Trailer sehe schöne Animationen und höre auch ein schönes Lied, vielleicht das Opening?, aber ich sehe auch plumpe Pantyshots. Ich sehe gerade auf der Hompage kann man die Charaktere Auszieh-Winbricken. Donnerstag, 08.01.2011 ist eure Zeit!
Früher als ich die Mangareihe angefangen habe zu lesen, habe ich still in mich hineingebetet, dass doch ein Anime hiervon erscheinen soll. Irgendwer hat diese stillen Gebete erhört. Nao liebt ihren großen Bruder, ihren Onii-chan, weil er ein perverser Lüstling ist. Shuuske liebt es seiner kleinen Schwester unter den Rock zu sehen und ergötzt sich an ihren hohen Strümpfen. Nachdem Nao zufällig erfährt, dass sie und Shuuske nicht blutsverwandt sind, fällt in ihr eine letzte Hürde und sie versucht nun endgültig ihren Onii-chan zu verführen. Das klappt leider nicht, da sich Sandkastenfreundinnen und strumpfhosentragende Klassensprecherinnen auch ein Sückchen Shuuske sichern wollen. Am 08.01.2011 gehts los.
Beelzebub
Der  Anime startet ungefähr zu der Zeit, in der der Manga bei Tokyopop erscheint.
Wenn ich mir die Typen im Hintergrund ansehe und danach den Typen im Vordergrund, denke ich an eine Mischung aus Shaman King und Bleach. Ich weiß immer noch nicht mehr über die Serie und warte bis der Manga da ist, bevor ich Schlüsse ziehe. Das blonde Mädchen ist ziemlich süß.

Nya darüberhinaus gibt es noch Animes zu Supernatural, Pretty Cure, Neues von Gainax und so weiter. Wen es interessiert kann bei Randomc.net reinsehen.

Montag, 27. Dezember 2010

Bleach 432 & Naruto 522 & Covershots

Am Anfang des Kapitels wird eine noch unbekannte Person von Riruka - man erkennt sie am harte Ton - aus der Gosse geholt. In der nächsten Szene sind wir schon wieder im Haupthaus von Xcution, wo wir einen entsetzten Ichigo sehen. Ginjo bittet Ichigo sich zu setzen und bietet ihm seinen Drink an. Für Ginjo gibt es einen Whiskey und für Ichigo einen Orangensaft, das Angebot war jedoch nur ein Mittel um Ichigo die Kräfte zu zeigen die Ginjo besitzt. Ginjo macht Ichigo klar, dass er und seine Organisation aus Menschen mit einer besonderen Fähigkeit besteht. Ginjo trinkt sein Glas aus ohne es an den Mund zu halten. Eine Seele steckt nicht nur in allem Lebendigen, sondern auch in Alkohol, Werkzeugen und in der Straße auf der man läuft. Mithilfe der eigenen Seele kann der Anwender z.B. die Seele eines Werkzeuges verstärken. Die Fähigkeit erlaubt Ginjo die Seele von Dingen zu verändern. Er präsentiert Ichigo diese Möglichkeit anhand seines Kettenanhängers.
Ginjo hat mit der Kraft von "Fullbring" seinen Anhänger in ein Schwert verwandelt. Ichigo ist entsetzt. Wollen die Leute von Xcution ihm etwa diese Kraft anstelle von Shinigamikräften geben? Dann müsste Ichigo nachmal ganz von vorne anfangen und auch Zangetsu würde das nicht gefallen. Neue Kräfte sind immer verlockend gewesen. Siehe man sich einmal Spidermanan oder Kai Hiwatari. Dokugamine Riruka betritt den Raum. Sie wundert sich darüber, dass Ginjo sein Schwert gezückt hat und beschwert sich im Anschluss über die Finsternis im Raum.
Ginjo fragt Riruka ob sie eine bestimmte Person gefunden hat. Sie beantwortet
die Frage mit Ja und holt im Anschluss die Person in den Raum, die sie von der Straße aufgelesen hat.
 Es ist Chad!

Aus Zabuza strömt eine dämonische Aura, während der letzte Rest seiner Selbst aus entzogen wird. Die Leute um Kakashi erkennen Haku als ein Mitglied des Yuki-Clans und erklären die Fähigkeiten von Pakura und Gari. Pakura benutzt das Versengen-Element, dass den Gegnern und der näheren Umgebung sämtliche Flüssigkeiten entzieht und sie somit austrocknet und Gari benutzt das Blast-Element, mit dem er Explosionen erzeugen kann. Zabuza beschwört einen Nebel herauf, der ihn unsichtbar macht und geht zum Angriff über. Kabuto freut sich an geheimer Stelle über die Kontrolle, die er Dank dem Chakra aus Ankos Fluchmal, über die Zombies hat. Es sei ihm sogar gelungen seine vorprogammierten Talismane nochmal zu überschreiben, wie im Falle von Zabuza und Haku, die Anfangs noch Persönlichkeit hatten nun aber nur noch der Vernichtung der Gegner dienen. Im Land des Eisen kann man einen Blick auf Juugo und Suigetsu erhaschen, die sich dort aus einem Gefängnis befreit haben und nun auf der Suche nach Sasuke sind.
Wieder auf dem Schlachtfeld angekommen, kann man sich die Kräfte von Pakura ansehen. Die Umgebung brennt, Bäume sind verdorren und es liegen vertrocknete Ninja auf dem Boden. Gari sieht man auch einen explosiven Schlag von sich geben.
Maio Gai ermahnt einen Ninja, dass er sich beruhigen soll, wenn er nicht mehr Kameraden sterben sehen will. Er solle den Tod eines Kameraden als Leben eines anderen erachten. An dieser Stelle scheinen die Ninja sich auf den Gegner eingestellt zu haben, was Kabuto nicht gerne sieht. Er lässt Gari und Pakura Impure World Resurection anwenden um 6 weitere Särge aufs Feld zu rufen. In diesen Behältern befinden sich die sieben Schwertninja aus Kiri-gakura.

Das Cover vom 54. Narutoband hat mich unsagbar enttäuscht. Da sind Konan, Gai, Kisame und Naruto drauf. Um Naruto kommt man vielleicht nicht rum, aber man hätte sich entweder für Konan oder für Gai und Kisame entscheiden können. Beide auf einem Cover machen keinen Sinn, die sind sich nie begegnet. Und was soll dieser Regenbogen dort?! Der geht garnicht. Als ich den sah musste ich an eine Zeichentrickserie denken, an die ich nicht denken möchte, wenn ich mich mit Naruto befasse.
Bei Bleach haben wir den zweiten Cover-Aizen. Dieses Mal in Hougyoku-Form. Das Cover war schon längere Zeit im Vorraus bekanntgegeben. Schon bei Kapitel 428 war es veröffentlicht. Schlicht, Schön, eben Bleach.
Diesen Monat kam kein regulärer OP-Band raus. Das wird an der dreiwöchigen Pause liegen, die zum Teasen der Fans nötig waren, damit sie sich auf den Time Skip freuen. Es ist ein ziemliches Random-Cover mit einem ziemlichen Durcheinander: Corby und Miss Goldenweek? kp, guten Tag.

Samstag, 25. Dezember 2010

Naruto 519 - 521

Die Geschehnisse sind in Feldberichte (Madara und Ninjaforces) und Trainingsraum (Kyubii und Hachibii) aufgeteilt, d.h. Naruto und seine Beastbomb stehen hinten an.

Nachdem Kankuro Sasori noch ein paar Sprüche zum Thema Puppen an den Kopf haut, löst sich dieser auf, ähnlich wie es der Bruder von Sai getan hat. Sein letzter Satz ist an Kankuro gerichtet, er soll die Puppen Sasoris Eltern an sich nehmen und diese an die nächste Generation Puppenspieler weitergeben. Kankuro willigt ein. Jetzt ist es an der Zeit, dass die Hinterhalttruppe einen Hinterhalt plant.
Szenenwechsel zu Madara und Kabuto. Kabuto schlägt Madara vor an die Front zu ziehen, damit Kabuto hinter der Frontlinie seine Impure World Ressurection anwenden kann.
"Kabuto, du schuppiger Bastard!"
Madaras Vorsicht vor Kabuto ist noch einmal gestiegen, da er denkt Kabuto hätte Anko zu seinem Versteck geleitet. Darüberhinaus weigert sich Kabuto auch noch Anko den Rest zu geben (Yeah, Anko lebt!), da er an die Orochimaru-Zellen in ihrem Körper will, die ja eigentlich Juugo-Zellen sein müssten - seltsame Sache.
Kabuto will Madara davon überzeugen, dass wenn er stärker wird, auch die Zombies die er beschwor stärker werden. Was Madara äußerst richtig darauf antwortet ist: "Der Freund von Heut, ist der Feind von Morgen. Deine Macht zu erhöhen, könnte meine Macht vermindern."
Madara möchte von Kabuto "Impure World Ressurection" erklärt bekommen insklusive, wie sie zu stoppen ist. Man möchte halt abgesichert sein. Da Kabuto nicht Anko als Spendekörper für eine Seele nutzen möchte, zaubert Madara einfach mal Fuu Yamanaka und Torune Aburame her, dreht Torune den Hals um fordert von Kabuto auf Torune in Fuu zu erwecken.
Da erschrickt selbst Kabuto
Kabuto erklärt die Impure World Ressurection: Um die gewünschte Person ins Leben zurückzuholen, brauch man dessen DNA. Die Welt der Ninja wird Impure World ganannt, die Welt in die die Seelen wandern, nennt man "Pure World". Damit die Technik wirkt, muss sich die Seele des zu beschwörenen in der Pure World befinden, sie darf nicht versiegelt sein. Ein Beispiel dafür sind die Hokage 1. bis 4., alle haben sich oder wurden mit dem "Shiki Fuuin" in den Körper des Totengottes versiegelt und können deswegen nicht zurückgeholt werden. Ein Blick in die Vergangenheit zeigt, dass Orochimaru versuchte den Yondaime zu beschwören, was aber scheiterte. Kabuto schließt sein Jutsu ab und die Seele von Torune besetzt den Körper von Fuu. Mit einem Talisman entfernt Kabuto den freien Willen aus Torune und macht ihn zu einem Willenlosen Diener. Die Technik, die vom 2. Hokage erfunden und von Orochimaru perfektioniert wurde, lässt den Beschworenen alle seine Fähigkeiten zurückerlangen - in Torunes Fall wären das die Mikrokäfer mit denen er die Gegner von Innen angreift und für Itachi und Nagato bedeutet es, dass sie ihre Doujutsus zurückerhalten. Weiter erzählt er, dass er noch keine Proben von Uchiha Shisui und Jiraya finden konnte, sich diese aber durch Danzo´s Sharinganauge und die schwarzen Speere von Pain erhofft.
Auf die Frage Madara´s nach der Schwachstelle dieser Technik antwortet Kabuto, dass das beste an der Technik ist, dass es keine Risiken für den Anwender gibt.
Das Einzige Manko wäre vielleicht den Ruf, den man in der Ninja-Welt bekommen könnte, Kabuto fürchtet noch berüchtigter zu werden als ein gewisser Uchiha Madara. Die beschworenen Seelen sind unzerstörbar und die Möglichkeiten, sich dieser zu entledigen sind folgende: Den Anwender der Technik dazu zu zwingen das Jutsu aufzulösen oder die Seele aus der Impure World zu entfernen, sie zu versiegeln.
Kabuto ist der Meinung Madara nun genug erzählt zu haben und verschwindet. Ein auftauchender schwarzer Zetsu versichert Madara, dass Kabuto Sporen eines weißen Zetsus bei sich trägt. Ob diese Sporen als eine Art Ortungsgerät dienen oder absichtlich von Kabuto mitgenommen wurden, kommt nicht heraus. Während des Entfernen denkt Kabuto an eine weitere Technik, die ihn zusammen mit der "IWR" unbesiegbar macht.

Die 2. Einheit unter der Führung von Kitsuchi wird informiert, dass sich der Feind unterirdisch fortbewegt. Zur gleichen Zeit erhält auch der Führer der 5. Einheit Mifune diese Information und beschließt, dass soviele Leute seiner Einheit wie möglich der 2. Einheit Verstärkung gibt.
Inuzuka Kiba, Inuzuka Hana und Aburame Shino treffen bei der 2. Einheit ein, gerade Rechtzeitig, denn General Kitsuchi und Kurotsuchi sind dabei mit "Kaido Shoukutsu" den Gegner aus dem Boden zu holen.
Schon in der nächsten Sekunde treten tausende weiße Zetsus aus der Vulkanartigen Erdschicht aus und Kitsuchi ruft zum Angriff.

An anderer Stelle treffen Haku, Zabuza und andere Ninja auf die Hinterhaltstruppe von Kankuro. Sai begrüßt sie mit ein paar Briefbomben, während Saji der 3. Einheit Auskunft über ihre Position gibt. Haku nutzt seine Eisjutsu um hinter Sai,Saji und Omoi aufzutauchen und befördert sie zu Boden. Dort angelangt erkennt Saji in den beiden Ninja den Suna-Nin Pakura und den Iwa-Nin Gari - beide haben besondere Kekkai Genkai.
Zabuza, Haku, Gari und Pakura laufen auf die Hinterhaltgruppe zu als plötzlich Kakashi, Lee und weitere 3. Squad-Ninjas aus dem Nichts auftauchen und ihre Angriffe abfangen. Kakashi macht Zabuza klar, dass er weder in der Hölle noch im Himmel sondern sich in der Realen Welt befindet. Die beiden plauschen noch ein wenig und man kommt auf den Gedanken, dass Zabuza keinen Groll gegen Kakashi hegt, er erkundigt sich sogar nach Narutos Befinden. Das Gespräch wird jedoch von Kabuto gestört - aus sicherer Entfernung nutzt er das Fluchmal von Anko um Zabuza ein Power-Up zu bescheren. Zabuza fällt das auf und bittet Kakashi ihn schnell zu erledigen.
Zetsus kommen zu tausenden aus dem Boden
Naruto bekommt während all dem von Killer B. die "Tailed Beast Bomb" erklärt. Zuerst wendet sich jedoch der wahre Hachibi an Naruto und erklärt ihm, dass er nicht im volllen Beast Mode kämpfen sollte, da der Kyubii ihn sonst irgendwann töten würde, indem er ihm sein Chakra und damit das Leben aussaugt.
Naruto scheitert am Versuch im Kyubichakramodus eine Beastbomb zu formen, doch versucht es gleich nochmal mithilfe von 2 Chakra-Armen, die einen Schattendoppelgänger ersetzen sollen. Naruto schafft es zwar beim zweiten Versuch erneut nicht eine Beast Bomb zu erzeugen, doch Killer B. erkennt, das Wesen von Narutos Rasengan - es ist das gleiche Prinzip wie bei der Beast Bomb. Der Yondaime muss diese Technik beim Studium der Bijuu entwickelt haben. Das ist eine zusätzliche Hilfe für Naruto.
Er muss nicht in den Vollen Beastmodus gehen und kann trotzdem eine Beast Bomb formen. Killer B. erklärt, dass das Chakra eines Bijuu sich aus positiven und negativen Teilen zusammensetzt und die Beast Bomb aus einem Verhältnis von 8:2 besteht. Sollte Naruto dieses Verhältnis erzeugen können, hätte er die Kraft eines Bijuu.

Bleach 429 - 431

Ginjo überreicht Kurosaki, kurz bevor er verschwindet, eine Art Magnetkarte mit der Telefonnummer seiner Organisation "Xcution".
Zuhause trifft Kurosaki seine Schwester Yuzu, die ihm eine Schularbeit zeigt. Als Ichigo sie lobend zu sich zieht, hält Yuzu kurz inne, als ob sie etwas spüren würde. Wie Ishida und Orihime, dass sein Reiatsu zurückkehrt, oder spürt sie etwa den  allein zurückgelassenen inneren Hollow, der immer noch in Ichigo ist?
Kurz nach diesem Zwischenfall erscheint Orihime bei Ichigo und hält ihn davon ab über seinen Vater nachzudenken. Die Frage, ob er verfolgt werden würde, blockt Ichigo einfach ab und lenkt das Gespräch in eine andere Richtung. In dieser Sekunde schlägt Ishida vor Ichigos Haus auf und jagt einer mysteriösen Person über den Dächern Karakuras nach. Ishida erkennt die Technik mit der sich der sich der Unbekannte fortbewegt nicht, anscheinend kein Shunpo oder Sonido und erst Recht kein Hirenkyaku. Ishida Uryu passt zumindest einen Moment nicht auf und im nächsten liegt er blutend am Boden.
In einigen Foren kam die Meinung auf, Ishida hätte wiedermal einen Arm verloren, was aber nicht stimmt.
Vergrößert das Bild und schaut in Pfeilrichtung, da ist ein feines Händchen zu sehen und ein bischen daran hochgeblickt, sieht man auch einen Quincyarm. Ishida´s Fluch scheint zu sein, gegen neue Ggner schnell den Kürzeren zu ziehen, siehe Abarai Renji.
Auf der nächsten Seite, sieht man dann die Karte, die Ichigo von Ginjo bekam - die Karte auf der "Welcome to our Xcution" steht. Man könnte die Art wie Ishida Uryu da hingemetzelt wurde als Exekution erachten.
Später am Abend, Orihime ist in ihrer Wohnung und bekommt einen Anruf von Ishida, ob Senior oder Junior kommt nicht raus. Wahrscheinlich der Vater, denn Uryu wird sicher nicht gewollt haben, dass Orihime oder gar Ichigo zu ihm kommt.
Die nächste Seite zeigt Kurosaki Yuzu und Karin beim gemeinsamen Essen. Karin macht eine Inzest-bemerkung gegenüber Yuzu, die diese nötigt vom Tisch zu gehen. Sie läuft in ihr Zimmer und es wird nicht gezeigt ob sie rot im Gesicht ist. In der nächsten Sekunde rast Ichigo an Karin vorbei und raus zur Tür.
Er ist auf dem Weg zu Uryu Ishida. Im Krankenzimmer des Ishida-krankenhauses indem sich Uryu aufhält, trifft er zuerst auf Orihime und danach auf Ryuken Ishida. Ryuken hat sich nicht verändert weder äußerlich noch innerlich, er ist immer noch kühl gegenüber seinem Sohn. Im weiteren Verlauf bittet Uryu Orihime den Raum zu verlassen, das und die Tatsache, dass Ryuken ihr anbietet sie in seinem Auto zu chauffieren, erweckt den Anschein, dass die beiden was am Laufen haben. Und sein wir mal ehrlich:
Wer würde dieses süße Mädchen nicht daten wollen?
Ryuken erklärt Orihime in Ichigos abwesenheit, dass weder ein Hollow noch ein Shinigami Uryu verletzt hat, sondern ein Mensch mit besonderen Fähigkeiten ähnlich wie denen von Orihime und Yasutora.
Und Ryuken vermutet weiter, dass Uryu angegriffen wurde aufgrund dessen, dass er auch ein Mensch mit besonderen Fähigkeiten ist, was wiederum heißt, dass auch Inoue und Chad in Gefahr sind Opfer einer solchen Tat zu werden.
Ob das stimmt und ob Ishida überhaupt angegriffen worden wäre, wenn er nicht zur falschen Zeit am falschen Ort gewesen wäre, ist fraglich. Vielleicht hat Ishida mit seinem Eintreffen bei Kurosaki, dessen oder das Leben von Orihime gerettet. Ichigo, der allein durch die Nacht irrt, ist es Leid nichts tun zu können und nicht zu wissen was passiert. In seiner Not zieht er die Karte von Ginjo aus seiner Tasche und wählt die Nummer von Xcution. Nach einer kurzen Marter am Telefon wird Ichigo zu Ginjo verbunden. Die beiden machen ein Treffen aus, dass am nächsten Tag stattfinden soll.
Am nächsten Tag trifft Ichigo erneut auf Orihime, die ihn über Chad´s Abwesenheit vom Unterricht erzählt.
Ichigo stößt Orihime wieder vor den Kopf und lässt sie alleine nach Chad schauen, während er zu seinem Treffen ins Xcution-Hauptgebäude geht. Ginjo passt Ichigo vor dem Gebäude ab und bewundert Ichigos Ernsthaftigkeit, er sei immerhin 5 Minuten zu früh da.
Ichigo möchte von Ginjo Antworten auf die Fragen, die ihm niemand beantwortet. Ginjo willigt ein, fordert von Ichigo jedoch zuerst, dass er ihm einen Gefallen tut. Die Anfrage nach Informationen über Isshin Kurosaki, die er im Unagiyashop geäußert hat, waren nur ein Lockvogel für Ichigo, damit dieser zu Ginjo kommt. Im dritten Stock halten Ichigo und Ginjo und gehen in einen Raum, der einer Bar gleicht.
In diesem Raum ist Giriko Kutsuzawa bekannt aus Kapitel 428 und zwei neue Charaktere: Ein junger Mann von dem man so gut wie nichts sieht, außer das blonde, vielleicht weiße Haar und eine alte Hexe mit tiefen Ausschnitt. Wenn diese alte Hexe nicht im nächsten Kapitel nicht an Sexappeal gewinnt, geht sie hoffentlich bald wieder und zwar im OFF! Ich möchte gerne mehr von Riruka sehen.
Ginjo erklärt Ichigo die Ziele von Xcution - sie möchten die Kräfte von Ichigo wiederherstellen.
Dass das sicherlich nicht die einzigen Ziele von Xcution sind und die Typen noch an was anderes in Ichigo oder mit Ichigos Hilfe wollen ist klar.
Noch ein kleiner Hingucker
Starkiller aka Ginjo ist Squall Leonheart (-plagiat).

Donnerstag, 23. Dezember 2010

Aufriss 09 - 11/010 Part II

Teil Zwei des Sep. - Nov.-Aufriss

Cosplay Fever (01/Blau) - 9780954300838
Ein Bilderbuch über englische Cosplayer. Es zeigt gute Cosplayer, wie die auf dem Cover (mit gut geschneiderten Kostümen), aber auch diejenigen die wohl am Anfang ihrer "Cosplay-Karriere" stehen.
Es kommt im März ein zweiter Band raus, der diesen höchstwahrscheinlich übertrumpfen wird:
Cosplay Fever Red - 9780954300845 / Bei Gelegenheit blogge ich nochmal zu diesem Buch.

Dienstag, 21. Dezember 2010

Aufriss 09 - 11/010 Part I

Kurz vorm Ende sollt ihr noch erfahren, was ich mir noch vor Dezember besorgt habe:
Soul Eater Vol. 06 + 07
Kishin Asura ist erwacht und auch Arachne ist aufgetaucht.
Dr. Stein hat ein wenig von dem Wahnsinn, den der Kishin verbreitet abbekommen, was ihn noch wahnsiniger gemacht hat.
In diesen Monat (Dezember) kommt noch der 8. Band raus, in dem Black☆Star vs. Mifune Round 2 ansteht.